Absage und Aussichten

Information zum Bezirkspokalschießen und dem Bezirksmajestätenschießen

Bergheim, den 10.04.2020

Liebe Brudermeisterinnen und Brudermeister,
liebe Majestäten, liebe Schützenfamilie,

als ich Euch in der Weihnachtszeit ein gutes und gesundes neues Jahr gewünscht habe, hatten wir noch keine Vorstellung davon, was unser Schicksal 2020 sein würde. Nun sind wir gut vier Monate weiter, und eigentlich ist jetzt, zu Ostern, die Zeit, in der wir unsere Schützenfeste ihrer Endplanung und den abschließenden Vorbereitungen entgegen bringen. Davon sind wir aktuell leider weit entfernt und die Kontaktsperre wegen des Corona-Virus lässt uns ein anderes Ostern feiern und erleben. Messen finden in leeren Kirchen statt, die Gläubigen können am heimischen Bildschirm daran teilnehmen. Abstand halten und Social Distancing sind die Schlagworte dieser Zeit. Ebenfalls zwingt uns Corona, keine Versammlungen und Treffen abzuhalten. Vieles wird in Telefon- und Videokonferenzen besprochen und entschieden. So ist es auch im Bezirksverband, und sicher auch in unseren Bruderschaften. 

 

Ende April steht das diesjährige Bezirksmajestätenschießen auf dem Programm. Eigentlich. Auch ein Wort, dass in diesen Tagen oft bemüht wird. Ich habe Euch bereits vor ca. 3 Wochen darüber informiert, dass das unsere Veranstaltung am 26. April wahrscheinlich nicht stattfinden wird.

Leider muss ich Euch heute mitteilen, dass sich der Bezirksvorstand am vergangenen Montag (06. April 2020) zur Absage des Bezirksmajestätenschießen entschieden hat.

 

Einige Bruderschaften haben bereits ihr Schützenfest 2020 ins nächste Jahr verschoben, und die bereits feststehenden Majestäten ziehen mit, und übernehmen im kommenden Jahr erst die Amtswürde. Eine gute Entscheidung, die sicherlich sehr schwerfällt, aber meiner Meinung nach, die einzig richtige in dieser Zeit ist. Ich nehme sogar an, dass noch weitere Verschiebungen in den nächsten Wochen dazukommen werden. 

 

Das hat den Bezirksvorstand zu der Entscheidung gebracht, allen Majestäten, die in diesem Jahr beim Bezirksmajestätenschießen startberechtigt wären, die Startberechtigung für 2021 zu verlängern. Das gilt ebenfalls für den Bereich der Schüler- und Jungschützen, über einen eventuellen Alterswechsel hinaus, d.h. wenn ein Jungschützenprinz in diesem Jahr noch Bezirksprinz werden könnte, darf er auch im kommenden Jahr an diesem Wettbewerb teilnehmen, auch wenn dann schon „zu alt“ wäre. Allerdings müssen wir das zunächst auf unseren Bezirksverband beschränken, da noch nicht bekannt ist, wie es auf Diözesan- oder Bundesebene entschieden wird. Auch steht noch nicht fest, ob ein Bezirkskönig 2021 auf Basis eines Königstitels 2020 im nächsten Jahr beim Bundesschießen startberechtigt wäre.

 

Daher meine Bitte: Wer Interesse an der Teilnahme zum Bezirksmajestätenschießen (2020) hat, meldet sich bitte gemäß Ausschreibung 2020 (zur Info bitte anklicken) bei mir an. Das ist besonders für die Jugendmajestäten wichtig, um den Meldebogen jahrgangskonform auszudrucken. Bevor wir dann im kommenden Jahr unsere Veranstaltung durchführen, werde ich die einzelnen angemeldeten Bewerber anfragen, ob ihre Bewerbung Bestand hat. Ich werde die erforderlichen Ausschreibungsunterlagen auch auf der Homepage einstellen, so dass dort auch nochmal alles angelesen werden kann.

Das Bezirkspokalschießen, welches ebenfalls für den 26. April angesetzt war, wird ersatzlos für dieses Jahr gestrichen. Diese Entscheidung haben heute (09.04.2020) die Bezirkschießmeister in einer weiteren Telefonkonferenz beschlossen. Zum Ablauf bzw. Abschluss der Rundenwettkämpfe und des Supercups werden die Schießmeister/Mannschaftsführer von den Bezirksschießmeistern informiert.

 

Wie es in diesem Jahr mit unserem Bezirksfest (8.8.2020) aussieht, wird der Bezirksvorstand Mitte Juni entscheiden. Wir setzten bis dahin auch die Rechnungslegung für den Jahresbeitrag und die Vorauslagen für das Bezirksfest aus. Der Termin ist in der Halle Oberaußem ist für uns reserviert und wir werden die weitere Entwicklung abwarten und Euch im Juni über unsere Entscheidung informieren. Wir sind aber zuversichtlich, dass das Bezirksfest stattfinden kann.

 

Es sind besondere Zeiten, die wir gemeinsam mit Abstand und Zuversicht durchstehen werden. Ich wünsche Euch gute Beratungen wegen eurer eigenen Veranstaltungen, auch wenn sie denn in diesem Jahr eventuell nicht stattfinden können. Für andere da sein, ist auch eine Schützensache, die uns stark macht. Bleiben wir stark und gesund.

Ich wünsche euch trotz allem ein schönes Osterfest. Haltet Abstand und seit dennoch für den anderen da.

 

Mit freundlichen Schützengrüßen,

für Glaube, Sitte und Heimat

 

gez. Michael Fabricius

Bezirksbundesmeister

Copyright © 2017. All Rights Reserved.